Beirat der Stiftung Kinderschutz NRW: 

Darauf können Sie vertrauen

Der Beirat der Stiftung Kinderschutz NRW besteht aus vier geborenen und drei benannten Mitgliedern. Die Mitglieder repräsentieren die Stiftung nach außen und bringen ihre Expertise bei Projekten und Praxismodellen der Stiftung mit ein.

Die Mitglieder des Beirats stellen sich vor:

Marlis Herterich

Marlis Herterich
Vorsitzende der Stiftung und Vorsitzende des DKSB LV NRW e.V.

Die Kölnerin ist seit rund dreißig Jahren aktives Mitglied des Deutschen Kinderschutzbundes und war zuvor 16 Jahre lang stellvertretende Geschäftsführerin eines großen Wohlfahrtsverbandes. Aufgrund ihrer langjährigen Arbeit im Jugendhilfeausschuss in Köln ist sie mit den Bedürfnissen der praktischen Kinderschutzarbeit bestens vertraut. Ihre besondere Aufmerksamkeit in der Kinderpolitik gilt dem Thema der Vernachlässigung durch Armut und schwierige Lebensumstände. Marlis Herterich engagiert sich sehr für den präventiven Kinderschutz und setzt sich auch innerhalb der Stiftung dafür ein, dass dringend benötigte Hilfen bei Betroffenen frühzeitig ankommen.
Hans Joachim Kühn

Hans Joachim Kühn
Stellvertretender Vorsitzender der Stiftung

Hans Joachim Kühn, ehemaliger Geschäftsführer der Jeans-Fritz Handelsgesellschaft für Mode mbH in Hüllhorst und stellvertretender Vorsitzender der Stiftung Kinderschutz NRW, setzte sich lange Jahre für eine starke Kooperation zwischen den Mitarbeitern der Jeans Fritz Filialen und den ortsansässigen Kinderschutzbund Orts- und Kreisverbänden ein. Die Jeans Fritz Handelsgesellschaft ist ein wichtiger Garant für die derzeitige Existenz der Stiftung und engagiert sich tatkräftig für die Verwirklichung einer kinderfreundlichen Gesellschaft sowie für eine Verbesserung der beruflichen Perspektiven von Jugendlichen. Nach dem Eintritt in seinen Ruhestand will sich Hans-Joachim Kühn auch weiterhin für diese Ziele einsetzen und engagiert sich deshalb im Beirat der Stiftung.
Prof. Dr. Hans Jürgen Schimke

Prof. Dr. Hans Jürgen Schimke
Stellvertretender Vorsitzender des DKSB NRW e.V.

Prof.Dr. Hans Jürgen Schimke ist stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Kinderschutzbundes und Mitglied des Beirats der Stiftung Kinderschutz NRW. Als Bürgermeister der Gemeinde Laer setzte er sich während seiner zehnjährigen Amtszeit besonders für eine kinder- und familienfreundliche Kommune ein. In den 90er Jahren hat sich Hans Jürgen Schimke als Professor für das Fach Recht (Fachbereich Sozialpädagogik) an der Ev. Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe in Bochum intensiv mit dem Kindschafts- und Jugendhilferecht beschäftigt. Sein Interesse gilt daher auch der Umsetzung des jüngst in Kraft getretenen Bundeskinderschutzgesetzes, welches neue Impulse für die Verbesserung des Kinderschutzes bieten soll. Ganz zentral ist hierbei die gründliche Information der Eltern über Unterstützungsangebote in Fragen der Kindesentwicklung, welche die Stiftung Kinderschutz NRW in zahlreichen Projekten anregt.
Christa Burghardt

Christa Burghardt
Geschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes Ortverband Hagen e.V.

Christa Burghardt, Geschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes vom Ortsverband in Hagen liegt die Integration von Migranten und Familien mit behinderten Kindern ebenso am Herzen wie die Unterstützung von Kindern und Familien in Armut oder in kritischen Lebenssituationen. Frühe Hilfen von Anfang sind ihr Ansatz, um benachteiligten Kindern und Jugendlichen die besten Chancen für ihre Entwicklung zu bieten. Christa Burghardt macht sich stark für nachhaltige, passgenaue Projekte, die den Prinzipien der Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Transparenz verpflichtet sind. Für ihr leidenschaftliches Engagement ist die Kinderschützerin 2008 mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet worden.
Prof. Dr. Ulrike Detmers

Prof. Dr. Ulrike Detmers
Wirtschaftsprofessorin, Frauenrechtlerin und Mitglied der Geschäftsführung und Gesellschafterin der Mestemacher-Gruppe

Prof. Dr. Ulrike Detmers hat ihre Funktion als stellvertretende Vorsitzende der Stiftung Kinderschutz NRW kürzlich abgegeben, ist aber weiterhin Mitglied des Beirats. Die engagierte Unternehmerin und Wirtschaftsprofessorin ist selbst zweifache Mutter und Großmutter eines Enkelkindes. Seit Jahren setzt sich Ulrike Detmers als aktives Mitglied der Stiftung für die nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in Nordrhein-Westfalen ein. Für ihr soziales Engagement in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen wurden ihr zahlreiche Auszeichnungen verliehen, darunter der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland, der Bürgerinnenpreis „Liberta“, der „VICTRESS ROLE MODEL AWARD “ und der „German Women Entrepreneurs Award“. 
Friedhelm Güthoff

Friedhelm Güthoff
Geschäftsführer der Stiftung

Ob es sich um den Ausbau von Kinderspielplätzen handelt, um den Rechtsanspruch von Eltern auf geeignete Betreuungsplätze oder um die qualifizierte Ausbildung von Kinderschutzfachkräften – Friedhelm Güthoff setzt sich seit Jahren für die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen in Nordrhein-Westfalen ein. Die persönliche und individuelle Beratung von Eltern ist Friedhelm Güthoff ein besonderes Anliegen, denn nur durch die aktive Beteiligung von Kindern und Eltern können die Projekte zur Entwicklungsförderung Früchte tragen. In zahlreichen Publikationen hat Friedhelm Güthoff verschiedene Schutzmaßnahmen für eine gewaltfreie, liebevolle und gesunde Kindheit vorgestellt. Als Geschäftsführer der Stiftung engagiert er sich dafür, dass dieser Grundgedanke in die Praxis übersetzt werden kann.